NEWS

Freibetrag für Einnahmen aus gemeinnütziger Arbeit


Der Gesetzgeber hat mit Wirkung ab 1.1.2007 einen Freibetrag für „nebenberufliche Einnahmen im gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Bereich“ eingeführt. Hierdurch haben Vereine die Möglichkeit, Vorstandsmitgliedern und anderen Mitgliedern, die eine aktive Tätigkeit ausüben, einen pauschalen Aufwandsersatz von 500 Euro im Jahr auszubezahlen. Zu beachten ist allerdings, dass für eine solche Auszahlung die nötigen Voraussetzungen in der Vereinssatzung gegeben sein müssen. Die meisten Satzungen sehen vor, dass die Mitglieder unentgeltlich und ehrenamtlich für den Verein arbeiten und dass kein Mitglied Zuwendungen aus dem Vereinsvermögen erhalten darf. Die Zahlung von Auslagenersatz, speziell in Form von Pauschalen, muss in der Satzung geregelt werden. Sonst liegt ein Satzungsverstoß vor und ein Verstoß gegen das Gemeinnützigkeitsrecht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Gemeinnützige Organisationen

 
Für Vereine und andere gemein-nützige Organisationen wie z.B. Stiftungen gelten eine Vielzahl rechtlicher Vorschriften. Auch das Steuerrecht nimmt sich hier nicht aus und hält für diese Körper-schaften einige besondere, zusätzliche Regelungen bereit. Meist sollen diese die Vereine steuerlich begünstigen, müssen aber richtig angewandt werden, wenn kein Fallstrick daraus werden soll.
Egal um welche Art von Verein es sich handelt. Von den Funktio-nären wird viel erwartet. Sie sollen die Fürsorge für ihren Verein tragen und diesen sinnvoll weiterent-wickeln. Dabei sollen Sie wirtschaft-lich erfolgreich sein und die Mittel des Vereins effizient einsetzen.


Damit sie dies leisten können, müssen Sie als Funktionär die geltenden rechtlichen Rahmen-bedingungen


 


kennen. Hier sollten Sie als Funk-tionär auch das Thema Steuern auf der Tagesordnung haben. Damit der Verein und die Funktionäre kein Risiko eingehen, muss geprüft werden, wie die Aktivitäten des Ver-eins steuerrechtlich beurteilt werden und wie sich seine steuerliche Situation darstellt. Ich bin der zuver-lässige Berater Ihrer Organisation. Egal ob bei grundlegenden Prü-fungen bzw. Überlegungen oder der Abwicklung laufender Geschäfts-vorfälle. Durch die Hinzuziehung eines externen Beraters holen Sie sich weitere Professionalisierung und Kompetenz in Ihren Verein. Aktuelles Zahlenmaterial, objektive Aufbereitung und Beurteilungen erleichtern die Tätigkeit für Ihren zukunftsorientierten Verein, so dass Sie sich auf Ihre eigentlichen Themen konzentrieren können.

       
         
  Leistungen:
  • Unternehmensnachfolgeberatung
  • Vermögensnachfolgeberatung
  • Unternehmensbewertung
  • Bewertungen von Immobilien
  • Vermögensaufstellungen
  • Analyse Ihrer seitherigen Schritte
  • Beratung bei Testaments- und Vertragsgestaltung
  • Erstellung von Schenkung- und Erbschaftsteuererklärungen
  • Testamentvollstreckung